mietpreisbremse

Am 01.06.2015 trat die Mietpreisbremse in Kraft, welche den hohen Anstieg an überteuerten Mietpreisen in der Bundesrepublik regulieren soll. Ab dem 01.06. müssen sich Vermieter bei Neuvermietungen am Berliner Mietspiegel orientieren und dürfen die Nettokaltmiete nicht mehr frei von Vorgaben festlegen. Bei Neuvermietungen darf die Nettokaltmiete nicht höher sein als 10% über dem vorgegebenem Mietspiegelsatzes.

 

Warum? Mit der Mietpreisbremse wird dafür gesorgt, dass künftig insbesondere in begehrten Wohnlagen bislang feststellbare Mietpreissprünge von 20, 30 oder mehr Prozent verhindert werden.

 

Wo? Die Mietpreisbremse gilt in Gegenden mit einem „angespannten Wohnungsmarkt“. Diese Gebiete legen die Länder fest.